Warum Sie Ihre Bordkarte am besten schreddern sollten

 

Boardkarte-FlugzeugBordkarte – sehr sensibles Datenblatt

Nach der Landung werfen viele Passagiere ihre Bordkarte einfach in den nächsten Mülleimer. Doch Sicherheitsexperten raten davon ab, fahrlässig mit diesem persönlichen Dokument umzugehen. Denn obwohl es nicht so scheint, ist diese Bordkarte mit den unscheinbaren Strichen ein sehr sensibles Datenblatt, welches nicht in die Hände von Unbefugten geraten soll.

Um den Strichcode zu lesen, braucht es keine hochtechnischen Geräte

Auf dem Reiseticket befinden sich Daten wie Namen, Reiseziel, Flugzeit und noch viele weitere Informationen. So kann man über die Bordkarte auf die individuelle Kundennummer des Gastes zugreifen, und somit auch auf das Kundenkonto, bei dem der Fluggast sein Ticket gebucht hat. Ist der Zugang erst geschafft, kann man so Tickets willkürlich manipulieren oder gar andere Tickets buchen. So gelang es zum Beispiel einem Hacker, sich freien Zutritt zu den Lounges am Flughafen zu verschaffen. Um den Strichcode am Ticket zu lesen braucht es keine hochtechnischen Geräte, denn ein Smartphone mit einer entsprechenden App kann das bereits ohne Probleme erledigen.

Die Alternative

Werfen Sie das Flugticket deshalb nicht achtlos in den nächstbesten Abfalleimer, sondern zerreißen Sie es zu Hause oder schreddern es am besten, bevor Sie es entsorgen. Eine noch sichere Variante für Ihre Sicherheit ist das Einchecken über ein mobiles Gerät wie Smartphone oder Tablet.

Das könnte Sie auch interessieren: Verzichten Sie auf den Kaffee im Flugzeug