Andere Länder, andere Sitten- Urlaubsknigge Thailand

Die Urlaubszeit ist die schönste Zeit des Jahres

kultureller thai tanz

Monate lang fiebert man auf den geplanten Urlaub hin, und informiert sich über die schönsten Plätze und Sehenswürdigkeiten, die man besuchen will. Doch viele Urlauber vergessen dabei einen der wichtigsten Punkte bei der Reisevorbereitung. Jedes Land hat eine andere Kultur und andere Bräuche, die es zu respektieren gilt. Während sich innerhalb Europas die Sitten noch sehr ähneln, sieht es in außereuropäischen Ländern anders aus.

Hier einige wichtige Tipps, die Sie beachten sollten

Thailand

Das exotische Land in Fernost ist eines der beliebtesten Fernreiseziele und lockt mit seiner atemberaubenden Natur und den paradiesischen Stränden. Die Menschen sind freundlich und unkompliziert und haben sich längst dem westlichen Tourismus gegenüber geöffnet. Damit das Klima auch weiterhin so bleibt, gibt es einiges zu beachten.

Phi Phi Island, Phuket , Thailand

Aus der Sicht der Thailänder

Die Bevölkerung hat eine hierarchische Gliederung, deshalb ist es für die Thais sehr wichtig herauszufinden, welcher Schicht ihr Gegenüber angehört. Thailänder gehen davon aus, dass Touristen einer höheren Schicht angehören, da sie das Geld zu Reisen besitzen. Bewegt man sich zu freizügig, fühlen sich Thailänder irritiert, da es ein Anzeichen eines niedrigen Rangs oder gar einer Prostituierten sein kann. Als Ausländer sollte man deshalb auf jeden Fall in ordentlicher Kleidung auftreten.

Die Begrüßung

Je nach sozialer Schicht fällt auch die Begrüßung verschieden aus. Bei einer Begrüßung und Verabschiedung zwischen zwei gleichrangigen Personen, faltet man die Hände vor der Brust mit ausgestreckten Fingern und sieht sich in die Augen. Als Ausländer genießt man normalerweise einen höheren gesellschaftlichen Rang und ein Kopfnicken würde deshalb bereits ausreichen, dennoch zeugt die offizielle Begrüßung von mehr Respekt vor dem Anderen.
Händeschütteln irritiert die Einheimischen, deshalb sollte dies vor allem bei Menschen verschiedener Geschlechter vermieden werden.

Urlauber macht thailändische Begrüßung

Respekt

Thailänder sind Buddhisten. Jegliche respektlose Haltung gegenüber der Religion ist nicht angebracht.

Bitte Lächeln

Lächeln ist ein Höflichkeitsgebot in Thailand. Wer nicht lächelt kann schon bald als unhöflich oder böswillig angesehen werden, deshalb immer schön zurücklächeln.

Nicht schreien

Sehr lautes Sprechen vor Einheimischen und in der Öffentlichkeit sollen auf jeden Fall vermieden werden, denn es wird ebenso als unhöflich angesehen. Keinesfalls sollte man seinen Gegenüber während eines Gesprächs unterbrechen oder gar schreien.

Höflich Zurückweisen

In Thailand vermeidet man direkte Verneinungen oder Zurückweisungen. Man reagiert eher mit einem Lächeln oder mit einer sanften Absage. Das sollte man jedoch nicht als Herausforderung sehen, um auf seinen Punkt zu beharren.

Bitte nicht nörgeln

Kritik ist nicht erwünscht, das gilt auch für nörgeln, denn es führt zum Gesichtsverlust seines Gegenüber. Als Beleidigung eines Thais gilt bereits, wenn man ihm Tipps gibt, wie er etwas besser machen soll. Kritische Aussagen über die Menschen, das Land und Kultur sollen vermieden werden, denn sie könnten den Einheimischen verletzten. Zurückhaltung und Höflichkeit sind daher stets oberste Priorität. Begeht man dennoch einen Fehltritt, sollte man sich umgehend dafür entschuldigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Langstreckenflug gewappnet

Hier kommen Sie zum Urlaubknigge Griechenland