Die Thrombosegefahr fliegt mit!

SitzplatzengeEine Thrombose kann nicht nur bei älteren Menschen auftreten, sondern kann jeden treffen. Vor allem auf Langstreckenflügen sind die Reisenden diesem Risiko ausgesetzt. Besonders gefährdet sind Menschen, die in der nahen Vergangenheit operiert wurden, Menschen mit Krampfadern, sowie Raucher und Schwangere.

Was passiert bei einer Thrombose?

Kann das Blut nicht wie gewohnt durch die Venen fließen, besteht die Gefahr, dass das Blut innerhalb der Adern gerinnt und sich in kurzer Zeit in einen Blutpfropf verwandelt. Gelangen diese Gerinnsel in den Blutkreislauf, kann es zu einer Lungenembolie kommen. Diese sind lebensgefährlich und deshalb sehr ernst zu nehmen.

Warum besteht beim Fliegen eine erhöhte Gefahr?

Langes Sitzen und Stehen sind zwei große Risikofaktoren. Bei Langstreckenflügen sitz man für mehrere Stunden auf einem engen Raum mit angewinkelten Beinen. Hier kann das Blut für mehrere Stunden nicht richtig zirkulieren. Der niedrige Luftdruck in der Kabine erhöht das Risiko zusätzlich. Die Blutgefäße weiten sich unter dem reduzierten Druck und lassen das Blut langsamer als gewohnt fließen. Sehr oft nehmen Reisende auf einem mehrstündigen Flug nicht genügend Flüssigkeiten zu sich. Das trocknet den Körper aus und verdickt das Blut zusätzlich, was weiterhin die Gefahr einer Thrombose begünstigt.

Tipps, wie Sie die Gefahr mindern können

Es gibt zahlreiche Tipps, die Gefahr an einer Thrombose zu erkranken mindert. Bereits an den Tagen vor dem Flug sollten Sie dafür sorgen, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Dabei sollten Sie vor allem Wasser trinken. Wasser versorgt den Körper am besten mit Flüssigkeit und gleicht den Haushalt im Körper aus. Vermeiden Sie alkoholische Getränke, da diese den Körper sehr stark dehydrieren. Auch besonders salzige Lebensmittel sollten Sie vor und während des Fluges vermeiden.
Wenn Sie bereits in der Luft sind, sollten Sie ebenfalls für eine regelmäßige Zufuhr von Flüssigkeit sorgen. Pro Stunde Flugzeit sollten Sie mindestens 0,25 Liter Wasser trinken. Vermeiden Sie auch hier alkoholische Getränke oder übermäßig viel Kaffee. Halten Sie den Körper fit.

Bewegen Sie sich im Flugzeug

Stehen Sie hin und wieder auf und bewegen Sie sich. Spazieren Sie in der Kabine auf und nieder und bewegen Sie die Beine. Auch das Gehen auf Zehenspitzen ist für lange Flüge hilfreich. Strecken und dehnen Sie die Beine und bleiben Sie niemals zu lange auf ihrem Sitzplatz in einer einzigen Position sitzen.

SttzstrmpfeThrombosestrümpfe

Kompressionsstrümpfe oder enge Leggings können ebenfalls das Risiko einer Thrombose verringern. Halten Sie Absprache mit einem Experten, der empfiehlt Ihnen schließlich die richtige Wahl. Enge Strümpfe geben den Venen Druck von außen und unterstützen die Venen bei ihrer Tätigkeit.
Schließlich können Sie zu Blut verdünnenden Mitteln wie Aspirin greifen. Wenn Sie bereits in der Vergangenheit Probleme mit Krampfadern oder gar eine Thrombose hinter sich haben, empfiehlt sich eine Thrombosespritze, die ebenfalls das Blut verdünnt.

Trobosespritzen

Das könnte Sie auch interessieren

Die besten Plätze zum fliegen

Die besten Tipps zum Kofferpacken

Entspannung am Flughafen