Die besten Tipps zum Kofferpacken

Ich packe meinen Koffer…

offener KofferJedes Jahr zur Urlaubszeit steht man bereits wenige Tage vor der Abreise vor seiner ersten Herausforderung, dem Kofferpacken. Wie bekommt man seine Kleidung, Schuhe und Reiseutensilien sicher und vor allem praktisch in seinen Koffer, im besten Fall ohne dass man sich auf den Koffer setzen muss, um diesen schließen zu können? Wir verraten Ihnen die besten Tipps, wie Sie Ihren Koffer praktisch und übersichtlich packen können, und auf welche Gegenstände Sie beim Packen auch verzichten können.

Vor dem Packen: Was brauche ich?

Bevor Sie Ihre ersten Gegenstände in den Koffer packen, sollten Sie sich bereits einige Tage vorher eine Checkliste vorbereiten, damit Sie auch garantiert nichts vergessen. Am Tag des Kofferpackens breiten Sie schließlich alle Gegenstände auf dem Bett aus und verschaffen sich einen Überblick. Gehen Sie nochmal alles durch und überlegen Sie, ob Sie nicht auf einige Kleidungsstücke verzichten können (vor allem, wenn Sie am Meer sind und den ganzen Tag am Strand liegen).

Die Reihenfolge

❶ Wählen Sie einen stabilen Koffer, der genug Platz für Ihre Kleidung hat, aber trotzdem nicht zu groß ist. Je kompakter Sie Ihren Koffer packen, desto glatter bleibt die Kleidung. Legen Sie nun den Innenraum des Koffers entweder mit Plastiktüten oder Seidenpapier aus, um die Kleidung vor Schmutz zu schützen.
Beginnen Sie zuerst mit den schweren Gegenständen wie Bücher, Föhn oder Schuhe. Decken Sie damit auch die Seite mit den Rollen aus. Erkundigen Sie sich, ob es in Ihrem Hotel einen Föhn im Zimmer gibt. Falls ja, können Sie Ihren eigenen zu Hause lassen.

❷ Schuhe sind der perfekte Stauraum für Gürtel oder Socken. Aus Hygienegründen sollten Sie die Schuhe vorher entweder reinigen, oder Sie in Tüten einhüllen. Auch andere kleine Gegenstände lassen sich optimal in Schuhen verstauen.

❸ Auch der Kosmetikbeutel sollte an den unteren Rand des Koffers verstaut werden. Nehmen Sie nur Gegenstände mit, die Sie auch unbedingt brauchen (für besonders empfindliche Haut, spezielle Cremes oder Shampoos). Andere Pflegeprodukte können Sie auch in Ihrem Reiseland kaufen, oder auf die Hotelprodukte zurückgreifen.
Nehmen Sie einen wasserfesten Beutel, oder umhüllen Sie ihn mit einer Plastiktüte, um die Kleidung vor einem eventuellen Auslaufen zu schützen.

❹ Rollen Sie nun Ihre T-Shirts auf. Zusammen mit Nachtwäsche und Socken füllen diese den Koffer als erste Schicht. Bedecken Sie sie anschließend mit einem Handtuch.
Legen Sie die Hosen entlang der Bügelfalte zusammen und legen Sie diese als zweite Schicht mit dem Bund nach unten in den Koffer. Lassen Sie die Hosenbeine über den Kofferrand raushängen und packen Sie die weiteren Gegenstände dazu. Die gleiche Methode gilt für lange Röcke. Sobald diese Schicht fertig ist, können Sie die Hosenbeine und Rocklängen einschlagen – das verhindert Falten 🙂

❺ Stapeln Sie Oberteile so, dass der Kragen immer abwechselnd auf die eine oder andere Seite schaut. Bei Hemden und Blusen legen Sie die Kopfleiste nach unten und legen die Ärmel auf die Rückseite.

❻ Schließlich füllen Badeanzüge und Unterwäsche die Lücken. Zum Schluss können Sie noch ein weiteres Badetuch darüberlegen um den Inhalt abzudecken.

So praktisch kann das Kofferpacken sein. Also dann, gute Reise!

Das könnte Sie auch interessieren: So sind Sie für den Flug bestens vorbereitet