Vulkanausbruch in Island- wieder Flugausfälle?

Nur vier Jahre nach den Eruptionen des Eyjafjallajökull in Island zittert die Erde wieder

Der Vulkan mit dem Namen Bárdarbunga brodelt seit wenigen Wochen und es kommt immer wieder zu Erschütterungen und Lava- Austritten. Droht dem Flugverkehr jetzt das gleiche Schicksal wie im Jahr 2010? Wir erinnern uns daran, dass nur kurze Zeit nach dem Ausbruch die Flüge für weite Teile Europas gestrichen wurden. Rund 100.000 Flüge fielen dabei aus und noch mehr Passagiere steckten für mehrere Tage fest.

Bei diesem Vulkan jedoch scheint die Situation ein wenig entspannter, da er bisher noch keine Asche ausgeworfen hat.

Vulkan
Das ist nur ein Beispielbild

Trotz der vermehrten Ausbrüche und der erhöhten Warnstufe Rot, hat der 2.000 Meter hohe Berg noch keine großen Auswirkungen auf den europäischen Flugverkehr. Während auf Island die Flughäfen weiterhin geöffnet sind, ist allein der Flugverkehr in einem großen Radius rund um den Vulkan beeinträchtigt.
Auch für die Menschen stellt der Bardabunga zumindest bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Gefahr dar.

Die Lava ist flüssig und fließt normal ab

Wird die Lava jedoch zäh, kann es passieren, dass sie sich wie ein Korken über die Austrittsstelle stülpt, was dann zu einer Explosion führen könnte.
Besonders sorgfältig beobachten die Experten momentan den Gletscher, unter dem sich der Vulkan befindet. Tritt die ausströmende Lava nämlich auf das Geltschereis, kann es ebenso zu einer Explosion kommen, die Flutwellen von Schmelzwasser mit sich ziehen können. Experten beobachten die Situation sehr genau, geben aber vorerst Entwarnung.

previous arrow
next arrow
Slider

Es gibt jedoch auch positives über den Vulkan zu berichten

Während nach dem Ausbruch im Jahr 2010 der Tourismus auf der Insel sehr stark rückläufig war, zieht es nun immer mehr Touristen aus aller Welt nach Island. Trotz der kühlen Temperaturen wollen sich immer mehr Touristen an die Vulkanlandschaften wagen, und die atemberaubende Natur genießen. Reiseführer bringen Abenteuerlustige bis tief hinab in bereits lang erloschene Vulkane, die einen faszinierenden Anblick bieten.
Doch nicht nur die Vulkane sind eine begehrte Attraktion auf Island, auch die zahlreichen Geysire, heißen Quellen und Gletscher, sowie die atemberaubenden Polarlichter von August bis April machen den Besuch auf der Insel zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Wer eine Reise nach Island plant, sollte sich allerdings genau über die Menschen und deren Kultur informieren, um Fettnäpfchen zu vermeiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie gefährlich ist Nebel für den Flugverkehr?

Das Fliegen wird sicherer

Was passiert beim Start im Flugzeug?

Vom Reise- in den Landeanflug

Geheimcodes