Space X hat seine ersten Weltraumtouristen

Wird die Reise durch SpaceX zum Mars bald real?

Space X Station
Elon Musk, der CEO von Tesla Motors und SpaceX hat bekannterweise ehrgeizige Ziele. In naher Zukunft schon will er die ersten Menschen auf den Mars schicken. Da es bis dahin allerdings noch ein langer Weg werden kann, hat der gebürtige Südafrikaner mit einer anderen Mission wieder auf sich aufmerksam gemacht. “Fly me to the moon”, ließ Musk über den Kurznachrichtendienst Twitter vermelden. Dahinter steckt in der Tat eine Reise zum Mond. Erstmals sollen schon Ende nächsten Jahres zwei Privatpersonen mit SpaceX zum Mond fliegen und diesen auch umkreisen. Damit würde Musk der Übergang zum Weltraumtourismus gelingen, und zwar exakt 50 Jahre, nachdem der Mensch seine erste Mondumrundung mit Apollo 8 gelang. Die Nachricht war aber nicht nur ein Paukenschlag für alle, die das ambitionierte Unternehmen beobachten. Auch die Nasa, welche mit Konzernen wie Boeing und Lockheed Martin zusammenarbeiten, dürften von dieser Nachricht überrascht sein.

Ist SpaceX eine ernst zu nehmende Konkurrenz

Das junge Unternehmen Spacex, welches erst im Jahr 2002 gegründet wurde, ist längst eine ernstzunehmende Größe in dieser Branche. Vor allem der Plan, die Weltraumreisen mit Recyclingraketen günstiger zu machen trifft auf positive Zustimmung.

Trotz der positiven Zustimmungen, bestehen allerdings auch Zweifel an den ambitionierten Plänen des Unternehmens. Dass die Weltraumtouristen bereits Ende nächsten Jahres ihre Reise antreten sollen, scheint beinahe unrealistisch. Eine Reise im Jahr 2020 klingt bereits machbarer, so die Meinung der Experten.

Eine Besonderheit der Touristenmission ist, dass die zwei Privatpersonen im Autopliot ohne einen professionellen Astronauten ihre Reise antreten sollen.

Wann die Reise nun tatsächlich stattfinden wird, ist fraglich. Was allerdings sicher ist, ist die Anzahlung, welche die Privatpersonen bereits gemacht haben. Dabei soll es sich um sehr wohlhabende Personen mit dem nötigen Kleingeld handeln. Wie viel sie genau an SpaceX gezahlt haben, ist nicht bekannt. Experten schätzen jedoch, dass es sich bei den Ticketpreisen um 80 bis 100 Millionen Dollar handeln könnte. Diesen Preis zahle jedenfalls die Nasa an die Russen wenn sie US-Astronauten mit der ISS “mitfliegen” lassen wollen.

Stockfoto 375998050Urheber:  Durch L Galbraith

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren: Vermischtes aus der Welt der Luftfahrt